Weiterbildungsermächtigung

Der Leiter der Abteilung Psychosomatik hat für 2 Jahre die Weiterbildungsermächtigung für das Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie: Es ist jeweils 1 bzw. 1/2 WB-Stelle zu besetzen

Vorträge der PSO

Übersicht

Kontakt (Sekretariat)

Frau Astrid Delp
Frau Anita Hartmann
Psychosomatische Ambulanz
Dieburger Str. 31, 64287 Darmstadt
Tel. (0 61 51) 4 02-34 00
Mail: PSqaO.Sekretariat

Siehe auch

Informationen zum stationären Aufenthalt finden Sie auf der Seite der
Station für Psychosomatik
und der Seite der
Tagesklinik
Frau N. Gast
Kunsttherapeutin
Frau Tolski
Kunsttherapeutin

Psychosomatik und Psychotherapie

Kunsttherapie

Kunsttherapie ist eine Fachrichtung der künstlerischen Therapien, die mit gestalterischen Mitteln zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der seelischen Gesundheit beiträgt.

Im stationären und teilstationären Setting werden Anwendungsbereiche und individuelle Therapieziele im multiprofessionellen Team festgelegt. Die Kunsttherapie bildet dabei ein Element im Behandlungsplan neben anderen Therapieformen, wie z.B. Psychotherapie, Musik- und Tanztherapie, Ernährungsberatung, Physiotherapie und pädagogische Pflege.

In der Kunsttherapie werden innere Bilder und Gestaltungsideen aufgerufen und zur Umsetzung gebracht, was im fortschreitenden Prozess zu neuen, oft überraschenden Impulsen führt und Veränderungen – zunächst auf der Bildebene - einleitet. Innere Themen und Prozesse können durch Materialien der Bildenden Kunst sichtbar, spürbar und besprechbar gemacht werden.

Die Arbeit mit Ton oder Speckstein, das Eintauchen in Farbe oder das Zeichnen und Schraffieren bieten dabei jeweils unterschiedliche Erlebnis- und Ausdrucksqualitäten. Die Materialien werden daher unter Beachtung der individuellen Bedürfnislage und dem situativen Behandlungsstand stützend und explorativ eingesetzt.

In der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychosomatischen Beschwerdebildern, sind die Verbalisierungsfähigkeit und die Wahrnehmung der eigenen Befindlichkeit oft eingeschränkt. Die kontinuierliche und intensive Arbeit mit Farben und Formen weckt das bildsprachliche Ausdrucksvermögen, fördert die kreative Schaffenskraft und bietet werkbezogene Sprachanlässe.

Viele erkrankte Jugendliche erleben ihre Situation als leidvoll, überfordernd und ausweglos. In der Kunsttherapie können kreative Ressourcen geweckt und für anstehende Veränderungsprozesse genutzt werden.

Künstlerisches Gestalten als Dialog zwischen Menschen in Auseinandersetzung mit inneren Bildern, Umsetzungsideen und Materialien der Bildenden Kunst regt an, bildet Selbstvertrauen und gleicht aus.

Die Kunsttherapie erfolgt im Einzel- und/oder Gruppensetting und schließt die freie, spontane Gestaltung im offenen Atelier ein.




Startseite Inhalt (Sitemap) Kontakt Datenschutz Impressum